Menu

People's Climate Mobilisation

Kontakt


Jamie Henn, 350.org Communications Director, jamie@350.org, +1-415-890-3350

Hoda Baraka, 350.org Global Communications Manager, hoda@350.org, +201001840990

Melanie Mattauch, 350.org Europe Communications Manager, melanie@350.org, +4915158120184

 

Pressemitteilung


Ein globaler Aktionsaufruf, der zum UN-Klimagipfel im September gestartet wurde

 

Heute wurde die People’s Climate Mobilisierungs-Webseite als Teil eines globalen Aktionsaufruf, der mit dem People’s Climate March einhergeht, eingeweiht. Unmittelbar vor dem Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York, werden sich Menschen auf der ganzen Welt vom 19.-21. September für das Klima einsetzen, während am 21. September mit dem People’s Climate March die größte Klima-Demo aller Zeiten in New York stattfinden wird.

Bei der Großdemonstration in New York werden Hunderttausende die Weltpolitiker, die zum historischen Klimagipfel unter der Schirmherrschaft des UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon in New York zusammentreffen, dazu auffordern, sich zu entschiedenem Handeln zu verpflichten. Der Gipfel ist einer der letzten Chancen für die Weltpolitik zusammen zu kommen und international voran zu kommen, bevor es zu spät ist, katastrophale Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern. Die Politiker werden mit der größten Mobilmachung der Geschichte in New York und auf der ganzen Welt begrüßt werden.

„Menschen aus aller Welt werden dafür sorgen, dass sich die Politiker in New York bewusst sind, dass der Aufruf zum Handeln aus allen Ecken kommt”, so Bill McKibben, Mitbegründer von 350.org. „Wir haben es mit dem ersten wirklich globalen Problem zu tun und das hat die erste wirklich globale Bewegung hervorgebracht!”

Die Hauptforderung der globalen Mobilmachung lautet Taten statt Worte. Taten, die nötig sind, um eine Welt mit einer Wirtschaft zu schaffen, die für Menschen und den Planeten verträglich ist – und zwar jetzt. Kurzum eine Welt, die vor den Verwüstungen des Klimawandels sicher ist.

Die Webseite, die heute online ging, ist zentrale Anlaufstelle für die Aktionen, die weltweit geplant sind. Sie dient als offene Plattform, auf der jeder, überall eigene lokale Veranstaltungen eintragen und unterstützende Materialien in verschiedenen Sprachen finden kann.

“Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, vor der wir je standen,” so Hoda Baraka, Global Communications Manager von 350.org, “aber das bietet uns gleichzeitig die riesige Gelegenheit eine gerechtere und nachhaltigere Welt zu schaffen. Die Mobilmachung gegen den Klimawandel ist eine Chance, um einen großen Schritt nach vorne zu machen. Deswegen ist es so wichtig, dass Menschen aus vielen Regionen daran teilnehmen.”

Mehrere Großdemonstrationen, Kundgebungen und Veranstaltungen sind bereits in Delhi, Jakarta, London, Rio de Janeiro, Berlin und Paris geplant, um nur einige zu nennen. In Europa werden viele Menschen mit der Forderung nach einem Investitionsstopp in fossile Energien Druck auf ihre Universitäten, Städte und religiöse Institutionen ausüben.

Zusätzlich zu der globalen Mobilisierung wird eine Delegation von mehreren, internationalen Klima-Aktivisten in New York sein, um Stimmen der weltweiten Bewegungen einzubringen.

Die People’s Climate Mobilisation und der Klimagipfel in New York kennzeichnen den Anfang von 18 arbeitsreichen Monaten, voller entscheidender internationaler Verhandlungen. Die Klimaverhandlungen werden im Dezember 2014 in Lima, Peru fortgesetzt. Danach versammeln sich Weltpolitiker im September 2015 wieder in New York, um die Nachhaltigen Entwicklungsziele zu beschließen, eine Agenda für die weltweite Entwicklung nach 2015. Drei Monate später trifft sich die Welt in Paris mit dem Ziel ein neues internationales Klimaabkommen zu unterzeichnen.

###